Image

UNESCO Welterbe

Klosterinsel Reichenau

Die Klosterinsel Reichenau wurde am 30.11.2000 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen als Kulturlandschaft, die ein herausragendes Zeugnis von der religiösen und kulturellen Rolle eines großen Benediktinerklosters im Mittelalter ablegt. Zu den traditionellen Strukturen der Insel gehören schließlich auch die naturnahen Uferbereiche und Schilfgürtel. Weit über die Hälfte der Fläche der Insel ist Landschaftsschutzgebiet. Damit ist die Klosterinsel auch ein hervorragendes Beispiel einer menschlichen Siedlungsform oder Bodennutzung, die für eine bestimmte Kultur typisch ist, ein weiteres Kriterium der Weltkulturerbeliste. Schließlich ist die Klosterinsel Reichenau auch in unmittelbarer Weise mit Ereignissen, Ideen und künstlerischen und literarischen Werken von außergewöhnlicher, universeller Bedeutung verknüpft. Die Reichenau spielte eine hervorragende und wichtige Rolle in der Politik und Kultur der karolingischen Zeit. Reichenauer Äbte waren Räte und Beamte am Kaiserhof, Prinzenerzieher, Diplomaten und Gesandte; schließlich wurden auch so bedeutende Bischofssitze wie Pavia und St. Denis von Reichenauer Mönchen besetzt. Der erste europäische Gartenbautraktat ("Hortulus") entstand auf der Reichenau, ebenso um 830 ein Idealplan eines benediktinischen Klosters, der sogenannte St. Galler Klosterplan.

Aus einem Text von Prof. Dr. Wolfgang E. Stopfel, Freiburg

Lesen sie mehr
Image

Volker Zöbelin

Volker Zöbelin arbeitet als Musiker, Komponist und Tontechniker. Er hat zahlreiche Bühnen- und Filmmusiken geschrieben und war musikalischer Leiter vieler Revuen, Musicals, Schauspiele und Kabaretts. Er ist Mitinhaber des Rail Recording Studios und Herausgeber und Produzent der CD-Reihe "Musik und Literatur". Als Musiker und Komponist hat er über 20 CDs veröffentlicht.

Das "Theater auf der Insel" dankt ihm für seine langjährige, kreative Mitarbeit. Als musikalischer Leiter hat er seit Beginn der Sommerspiele vielen Aufführungen seinen unverkennbaren Stempel aufgedrückt!

Homepage Volker Zöbelin

Foto - Marianne Kaindl
"Das Lampenfieber" Text: Konrad Adams

Ein Kessel Buntes

"Wir hatten einen Riesenspaß an Eurem "Kessel Buntes", der dieses Jahr so kreativ, so abwechslungsreich, so kurzweilig, so fröhlich, so phantasievoll ist, jede einzelne Nummer ein Höhepunkt. Ihr habt wunderbare originelle, überraschende und geistreiche Kräuter und Gewürze in den Kessel gemischt, und heraus kommt ein sommerlich leichtes, spritziges, leckeres Menü. Kompliment für einen wunderbaren Abend - eine echte Ute Fuchs-Leistung!"

(Auszüge aus einer Zuschauer-Kritik)

Im Sommer 2019 wird es zwar keine neue Ausgabe unseres "Kessel Buntes" geben...dafür ist aber unsere Inszenierung "Frühere Verhältnisse" angereichert mit jeder Menge Musik - gespielt und begleitet vom allseits beliebten, virtuosen Duo Rudolf Hartmann ( Akkordeon ) und Menuhin Reinen ( Geige ).

mehr

Image Image

Hans Draing & Jürgen Bauer

Die Urgesteine vom "Theater auf der Insel"

Seit der ersten Inszenierung im Sommer 1999 - Das Glas Wasser - ist Hans Draing mit dabei. Jürgen Bauer kam 2002 für "Don Quichotte" erstmals auf die Insel - ohne zu ahnen, wieviele Rollen noch folgen sollten. Beiden Herren gilt unser aufrichtiger Dank für unzählige, einzigartige Theatermomente . Und wer weiß, was da noch alles kommt...

Fotos: Dr. Gerhard Sieß

Image

Hermann der Lahme - Grosses geschieht in der Stille

"...Es ist nicht einfach, eine 1000 Jahre alte Biografie, bruchstückhaft überliefert...dramatisch umzusetzen und auf die Bühne zu bringen. Regisseurin Ute Fuchs ist das nach eineinhalbjähriger Fleißarbeit gelungen, weil sie zum einen sehr geschickt die Figur eines Erzählers ( Konrad Adams ) geschaffen hat, der wie im Rezitativ eines Oratoriums die Handlung berichtet, kommentiert und vorantreibt. Außerdem konnte mit Arno Friedrich ein Schauspieler für die Rolle des Hermann gewonnen werden, der atmosphärisch dicht und bewegend die wechselnden Seelenzustände des gelähmten Mönches ausdrückt...Damit das aber nicht zu schwer und für ein Freilichtspiel zu kopflastig über die Bühne geht, lockern bunte Massenszenen das Geschehen auf...Diesen Eindruck verstärkt sicher noch die Musik unter der Leitung des Münsterkantors Roland Uhl. Er fügt geschmeidig unterschiedliche Klangkörper zu einem harmonischen Ganzen... Schon wieder ein Wunder auf der Reichenau."

Südkurier Konstanz vom 20. Juli 2013

Foto - Marianne Kaindl

Image

Unvergesslich & schwer zu ersetzen

Die guten Geister vom "Theater auf der Insel"

MIMI KITZIG - ein Multitalent - war jahrlang zuständig für Requisiten, Technik und die Garderobe beim "Theater auf der Insel". Während der spielfreien Jahre auf der Reichenau, ist sie nun andere feste Verpflichtungen in der Schweiz eingegangen, für die wir ihr alles Glück der Welt wünschen. Möge ihre Fantasie nie versiegen!

ALWIN MÜLLER - im Juni 2018 haben wir letzten Abschied von ihm genommen. Sein Humor und die Schlagfertigkeit, die er unter anderem als charmanter Platzanweiser bei den Freilichtspielen auf der Insel Reichenau gezeigt hat, haben ihm viele Freunde beschert, die sich in der letzten Zeit seiner Krankheit große Sorgen um ihn gemacht haben. Wir werden seine Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit, seine Freundlichkeit und Höflichkeit während unserer Theaterproben sehr vermissen.

Image

Befreundete Theater und Künstler